06. August 2020 · Kommentare deaktiviert für Angepasster Schulregelbetrieb · Kategorien: Aktuelles

Liebe Eltern der Schulgemeinschaft, wir hoffen, dass Sie sich und Ihre Kinder in den vergangenen Ferienwochen trotz derEinschränkungen der Corona-Zeit gut erholt haben. Diesen Mittwoch, 12.08.2020 beginnt für Ihre Kinder wieder der Schulbetrieb. Nach Weisung des Ministeriums wird es einen angepassten Regelbetrieb in der Grundschule geben.

Infektionsschutz:

Ab dem 12. August 2020 gilt vorerst für alle Personen auf dem gesamten Schulgelände die Maskenpflicht; Gesichtsvisiere sind nicht/kein geeigneter Nasen-Mundschutz. Die Grundschulkinder können an ihren festen Plätzen im Klassenzimmer ihre Maske abnehmen. Lehrkräfte tragen ebenfalls eine Maske, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Auszug aus der Schulmail des Schulministeriums zum angepassten Regelbetrieb:

„Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome ( wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn ) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesendengemäß § 54 Absatz 3SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern– unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahmeauf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schülermit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schülerwieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc.hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.

“Weiterführende Informationen finden Sie unter::

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/03082020-konzept-fuer-einen-angepassten

Jedes Kind muss mit 2 Masken und 2 verschließbaren Plastikbeuteln ( z.B. Zipptüten ) zum Wechseln nach der Pause ausgestattet sein. Da in den Klassen keine Getränke mehr ausgegeben werden dürfen, geben Sie Ihrem Kind bitte eine Trinkflasche mitausreichender Flüssigkeit mit, insbesondere in den heißen Tagen! An Geburtstagen dürfen nur abgepackte Süßigkeiten, keine offenen Lebensmittel verteilt werden. Bitte schicken Sie Ihre Kinder pünktlich zur Schule. Die Kinder stellen sich dann auf dem Schulhof auf und werden von ihren Klassenlehrerinnen abgeholt.

Eltern betreten die Schule nur nach Absprache mit der Klassenlehrerin . Spielgeräte können in den Pausen nicht ausgeliehen werden, da diese nicht täglich desinfiziert werden können. Kleine Pausenspiele ( keine Bälle! ) können von zu Hause in eigener Haftung mitgebracht werden, dürfen aber nicht ausgetauscht werden.

Die im Schuljahr anstehenden Festivitäten werden situativ entsprechend dem Infektionsrisikos entschieden. Klassenfeste finden im ersten Halbjahr nicht statt.

Beachten Sie bitte, dass die Klassenräume auch bei fallenden Temperaturen stets gelüftet werden müssen, daher benötigen die Kinder eher eine Jacke oder einen Pullover.

Die erste Elternsprechtagswoche findet vom 16.11. – 20.11.2020 statt.

Auch wenn wir alle viele neue Regeln einhalten müssen, freuen wir uns auf das neue Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen

U. Lang / S. Wernicke Schulleitung

Kommentare geschlossen.