Hier finden Sie das aktuelle Schulprogramm als PDF-File zum Download.

Aufstellen vor Unterrichtsbeginn zwischen den Oster- und Herbstferien Die Schülerinnen und Schüler stellen sich paarweise auf ihren Klassenplätzen auf und warten, dass sie ins Gebäude geholt werden. Beim Gang ins Gebäude wird nicht gerannt oder gedrängelt. Alle fädeln sich rücksichtsvoll ein.
Ausflüge Ausflüge bereichern den Schulalltag und werden ins Unterrichtsgeschehen integriert.
Besondere Tage Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien endet der Unterricht nach der gemeinsamen Weihnachtsfeier im Flur (4. Stunde) und dem anschließenden Aufräumen.Am Montag nach den Adventssonntagen singen alle zu Beginn der 1. Stunde Adventslieder im Treppenhaus.Am letzten Tag vor den Sommerferien verabschieden sich die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse mit einem kleinen Programm auf dem Schulhof.

Am 2. Schultag des Schuljahres werden alle Starterkinder von den Klassen 2-4 mit einem bunten Programm auf dem Schulhof begrüßt.

Am Nikolaustag spendiert der Förderverein jeder Klasse einen Puhmann aus der Bäckerei Orlik.

Betreuungsgruppen In der Schule gibt es zurzeit 2 Varianten für die Betreuung von Schülern vor und nach dem Unterricht:
8-14 Uhr: In dieser Gruppe werden jeweils Kinder aus Klasse 1 und 2 vor und nach dem Unterricht betreut. Die Abholzeiten werden flexibel gestaltet. Es findet keine Hausaufgabenbetreuung statt.
8-16 Uhr: In der OGS auf dem oberen Gelände der Schule werden Schüler klassenübergreifend betreut. Die Kinder erhalten hier ein warmes Mittagessen und die Hausaufgaben werden mit Hilfe von Fachpersonal bearbeitet. Jedes Kind kann an Arbeitsgemeinschaften
wie Sport o.a. teilnehmen.Auch in den Schulferien findet die OGS-Betreuung statt.
Ausnahme: 3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr ist die OGS geschlossen. Allerdings können die Kinder während der Schließungszeit in den Sommerferien an einem anderen OGS Standort betreut werden.
Einschulungstag der Erstklässler Die Einschulung beginnt am 2. Unterrichtstag des Schuljahres um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Elisabeth am Nachbarsweg. Gegen 10.50 Uhr werden die neuen Schüler mit ihren Eltern und Gästen auf dem Schulhof mit einem bunten Programm von den Klassen 2-4 begrüßt. Anschließend ist 1 Stunde Unterricht.
Elterngespräche Die Eltern werden zweimal im Jahr an den Elternsprechtagen beraten. Bei Bedarf können darüber hinaus individuelle Gesprächstermine vereinbart werden.
Energiesparschule Wir sind Energiesparschule. In jeder Klasse werden Richtlinien und Maßnahmen zum Energiesparen besprochen.
Erkrankung von Schülern Ist ein Schüler erkrankt, so teilen es die Eltern der Schule am ersten Erkrankungstag telefonisch mit. Ein Attest ist bei ansteckenden Krankheiten, sowie beim Fehlen von mehr als drei Tagen erforderlich.
Gong Mit dem Gong beginnt und endet der Unterricht. Vor Ertönen des Gongs verlässt keiner den Unterrichtsraum. Pünktlich mit dem Gong beginnt und endet der Unterricht.
Gottesdienst Alle Schüler und Eltern sind zur Teilnahme am ökumenischen Schulgottesdienst eingeladen.Alle treffen sich dort spätestens um 9 Uhr. Nach dem Gottesdienst gehen die Klassen gemeinsam zur Schule. Der Unterricht erfolgt nach Plan. Alle Kinder, die nicht direkt zur Kirche kommen (Aufsicht dort ab 8.45 Uhr), gehen mit den Lehrerinnen um 8.30 Uhr von der Schule aus dorthin (Treffpunkt Schulhof: 8.20 Uhr).Schüler, die nicht daran teilnehmen, werden von den Mitarbeiterinnen der OGS betreut.
Kinder mit BuT-Anspruch Kinder mit Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) erhalten zum Beispiel einen Zuschuss zum Mittagessen und zu Klassenfahrten. Die Kosten werden durch die Eltern beantragt und über die Schulpost dem Fachamt zugeleitet. Nähere Informationen erteilt Frau Brand.
Klassenpflegschaft Zur 1. Sitzung in Klasse 1 lädt die Klassenlehrerin ein, ansonsten die Vorsitzende. Vordrucke fürs Protokoll sind über das Sekretariat erhältlich.
Kopfläuse In der Schule erhalten alle Kinder ein Informationsblatt für die Eltern. Über das Sekretariat wird das Gesundheitsamt über den Kopflausbefall informiert. Haben alle Eltern die Kenntnis/Maßnahmen durch Unterschrift auf dem Rückantwortabschnitt bestätigt, wird das Gesundheitsamt durch das Sekretariat zur Kontrolle gebeten.Werden die Kopfläuse in der Schule entdeckt, wird das Kind nach Information der Eltern nach Hause geschickt.
Lernzielkontrollen Alle Kinder sollen alle Lernziele der Grundschule erreichen. Durch regelmäßige Lernzielkontrollen wird das Erreichen der Lernziele bereits ab Beginn Klasse 1 überprüft.
Lesewettbewerb Im 2. Schulhalbjahr nehmen alle Schüler der Klassen 2-4 am schulinternen Vorlesewettbewerb teil. Die Klassensieger ermitteln in einer gemeinsamen Veranstaltung im Schulzentrum Broich den Jahrgangssieger. Wird ein schulexterner Wettbewerb ausgeschrieben, so dürfen diese Jahrgangssieger als Vertreter der Schule daran teilnehmen.
Mathematikwettbewerb Im November nehmen die Schüler der Klasse 4 am landesweiten Mathematikwettbewerb teil. Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt nach dem Unterricht.
Patenkind Unser Patenkind Madelene Estefani wohnt in El Alto (Bolivien). Frau Deppe sammelt die Spendengelder der Klassen ein und überweist das Geld an die Kindernothilfe in Duisburg. In den Klassen stehen Spardosen für das Patenkind. Hier können überzählige Münzen eingeworfen werden.
Pause In der Frühstückspause sitzen alle auf ihren Plätzen und nehmen ihr Frühstück zu sich. Die Eltern achten bitte auf gesunde Ernährung und Mehrwegverpackungen. Mittwochs wird für die kommende Woche Milch, Vanille- und Erdbeermilch sowie Kakao bestellt.
Präventionsmaßnahmen gegen sexuellen Missbrauch Der WSD (woman-selfdefence) bietet nachmittags gemeinsam für Jungen und Mädchen Grundkurse für die Klassen 1/2 sowie Aufbaukurse/Wiederholungskurse für die Klassen 3/4.In Klasse 3 und 4 findet ein Mal im Jahr das Projekt „Mein Körper gehört mir“ im jährlichen Wechsel durch die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück (TPW) oder die AWO statt. Die Kosten tragen die Eltern.
T-Shirts Exemplare diverser Größen der Schul-T-Shirts mit dem Schullogo liegen im Sekretariat zur Ansicht aus.
Schulkonferenz Die Schulkonferenz tagt mindestens 2 Mal im Jahr und beschäftigt sich mit den im Gesetz festgelegten Themen. Den Vorsitz hat der Schulleiter.
Schulpaten Die Schüler des 3. Schuljahres betreuen die Kinder des 1. Schuljahres als Schulpaten. Sie erklären bei Fragen, helfen bei Unsicherheiten und vermitteln bei Streitigkeiten.
Schulpflegschaft Die Schulpflegschaft besteht aus den gewählten Vertretern der Klassenpflegschaften. Die Schulpflegschaft tagt mindestens 1 Mal im Jahr und beschäftigt sich mit den im Gesetz festgelegten Themen. Den Vorsitz hat die Schulpflegschaftsvorsitzende. Info:
Spielehaus Die Schüler aus Klasse 4 betreuen die Spielgeräteausleihe im Spielehaus. Wer seine Ausleihkarte abgibt, erhält ein Spielgerät nach Verfügbarkeit. Ist das Spiel beendet, gibt man das Spielgerät zurück und erhält auch seine Ausleihkarte zurück.
Sportfest Am Sportfesttag nehmen alle Kinder an den Bundesjugendspielen teil: 50-m-Lauf, Weitsprung (3 Versuche mit Zonenabsprung), Schlagballweitwurf 80g (3 Versuche), 400-m-Lauf bzw. 800-m-Lauf.
Die Eltern sorgen für Rohkost und Obst.
Toiletten Vor und nach dem Unterricht sowie während der 1. und 2. großen Pause dürfen die Schüler die Toilettenanlage benutzen. Der Besuch während des Unterrichts gehört zur Ausnahme und ist auf ein Minimum zu reduzieren. Aus Sicherheitsgründen gehen immer 3 Schüler-innen zur Toilette. Eine öffnet die Schuleingangstür, die zweite begleitet bis in den Toilettenraum.
Treppenhaus Alle gehen die Treppen jeweils auf der rechten Seite rauf und runter.
Projektwoche Alle 2 Jahre findet eine Projektwoche statt.
Unfall Bei einem Unfall werden die Kinder versorgt, die Eltern informiert und eine Unfallanzeige gefertigt. Die Eltern erhalten einen Aufkleber der Unfallkasse zur Abrechnung für den behandelnden Arzt.
Unterrichtszeiten
1. Stunde 08.10 – 08.55 Uhr
2. Stunde 08.55 – 09.40 Uhr
Frühstückspause 09.40 – 09.50 Uhr
1. Hofpause 09.50 – 10.10 Uhr
3. Stunde 10.10 – 10.55 Uhr
4. Stunde 11.00 – 11.45 Uhr
2. Hofpause 11.45 – 12.00 Uhr
5. Stunde 12.00 – 12.45 Uhr
6. Stunde 12.45 – 13.30 Uhr
Unterrichtszeiten bei Kurzstunden
1. Stunde 08.10 – 08.40 Uhr
2. Stunde 08.40 – 09.10 Uhr
Frühstückspause 09.10 – 09.20 Uhr
1. Hofpause 09.20 – 09.35 Uhr
3. Stunde 09.35 – 10.05 Uhr
4. Stunde 10.05 – 10.35 Uhr
2. Hofpause 10.35 – 10.50 Uhr
5. Stunde 10.50 – 11.20 Uhr
6. Stunde 11.20 – 11.50 Uhr
Unterrichtsdauer der Schulanfänger Die Schulanfänger werden über die Unterrichtszeiten in den ersten Schulwochen in einem Anschreiben der Klassenlehrerinnen informiert.
Verkehrserziehung

Die Verkehrserziehung gestaltet sich in enger Zusammenarbeit von Schule, Polizei, Jugendverkehrsschule und ADAC.Klasse 1: Fußgängerausbildung mit der PolizeiKlasse 2. Radfahrausbildung mit der Jugendverkehrsschule auf dem Schulhof

Klasse 3: Radfahrausbildung mit Jugendverkehrsschule und ADAC.

Klasse 4: Radfahrausbildung durch Polizei mit abschließender Lernzielkontrolle in Theorie und Praxis.

Alle Maßnahmen werden im Sachunterricht vorbereitet und begleitet.

Zeugnisse Die Zeugnisse werden nach den gesetzlichen Bestimmungen in der Form von Ankreuzformularen (1-3) in Verbindung mit Noten (2-4) ausgegeben.